100 Jahre Maler ADAM: Kinder dürfen ihre eigene Tapete gestalten

(Düsseldorf, den 13.01.2014) Dass ein moderner Malerbetrieb viel mit Gestaltung und frischen Ideen zu tun hat, beweist das Familienunternehmen ADAM Malerei und Anstrich anlässlich seines 100jährigen Firmenjubiläums: Ab sofort können sich Kinder und Jugendliche bis zu 17 Jahren an dem Wettbewerb „Gestalte deine eigene Tapete“ beteiligen. Bis Ende März nimmt das Traditionsunternehmen kreative Entwürfe für Kinder- bzw. Jugendzimmertapeten entgegen. Thomas Adam, Malermeister und in der dritten Generation Geschäftsführer des Malerbetriebes: „Wir möchten wissen, wie sich Kinder und Jugendliche selbst ihre vier Wände vorstellen – unabhängig von den Ideen namhafter Designer und Tapetenhersteller. Ich bin sicher, dass es da unheimlich viel kreatives Potenzial gibt.“

Die Teilnehmer am Wettbewerb sollten sich gut überlegen, welche Tapete sie selbst gerne für einen längeren Zeitraum in ihrem Zimmer hätten. Denn der erste Preis des Wettbewerbs ist die Produktion der selbst gestalteten Tapete bei einem Tapetenhersteller. Anschließend renoviert der Malerbetrieb ADAM mit dieser ganz persönlichen Tapete das Zimmer des Gewinners. Und auch den Gewinnern auf den Plätzen zwei bis zehn winkt etwas Besonderes: Sie gestalten gemeinsam und unter fachlicher Anleitung eine Wand im Hof der Firma ADAM und dokumentieren so ihr handwerkliches und künstlerisches Talent. In die Bewertung der zum Wettbewerb eingereichten Beiträge fließen mit ein: Kreativität der Entwürfe, Wirkung im Raum und Nutzbarkeit als Tapete. Die Entwürfe können tolle Muster ergeben, Geschichten erzählen oder ein Lieblingsmotiv zeigen.

„Dieser Wettbewerb steht für die vielen neuen Herausforderungen, die uns in unserer 100jährigen Firmengeschichte immer wieder begegnet sind“, betont Thomas Adam. Am 5. Februar 1914 in Düsseldorf gegründet, musste sich das junge Unternehmen bald auf die schwierigen 20er Jahre einstellen und konnte erst ab etwa 1930 auf Wachstum setzen. Der Zweite Weltkrieg veranlasste den Firmengründer, Maximilian Adam, den Betrieb ab 1943 in Düsseldorf ruhen zu lassen. Er ging zurück ins unterfränkische Saal a. d. Saale, wo er am 16. Mai 1889 geboren worden war, und arbeitete dort mit der Firma.

1954 kam Maximilian Adam wieder nach Düsseldorf zurück – zusammen mit seinem Sohn Fridolin. Als Zwei-Mann-Betrieb bewältigten sie einen ihrer ersten großen Aufträge, einen Neubau in Niederbreisig. Und ab da ging es aufwärts. 1956 kam Robert Courte zur Firma und machte 1965 seine Meisterprüfung. Seine Fähigkeiten und Fachkenntnisse trugen in den Folgejahren maßgelblich zum weiteren Fortschritt bei.

„In den 60er Jahren entwickelte sich dann ein ganz besonderer Schwerpunkt, der unsere Arbeit bis heute nachhaltig prägt“, schildert Thomas Adam. Die Kirchenrestaurierung. Wichtige Säulen waren der gelernte Vergolder Alfred Wittig, der 1962 als Mitarbeiter zu ADAM kam sowie der freiberufliche Restaurator Hans Schüttler. Alleine in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts restaurierte die Firma ADAM 38 Kirchen, darunter z.B. die Basilika St. Margareta in Düsseldorf Gerresheim.

Ab seiner Meisterprüfung im Jahr 1956 wurde Fridolin Adam immer mehr in die Führung der Geschäfte involviert und übernahm dann 1960 offiziell das Unternehmen von seinem Vater. Maximilian Adam starb am 06. Februar 1975 im Alter von 86 Jahren. Ein Jahr zuvor war sein Enkel Thomas Adam geboren worden. Dass diesem in die Wiege gelegt war, irgendwann im Familienunternehmen eine führende Rolle zu übernehmen, stand außer Frage: Schließlich erblickte er auf den Tag genau zum 60jährigen Firmenbestehen das Licht der Welt.

Thomas Adam übernahm von seinem Vater Fridolin im Jahr 2010 in dritter Generation die Leitung des Unternehmens, das ein Jahr zuvor zur Fridolin ADAM GmbH geworden war. Heute ist das Unternehmen einer der ältesten Malerbetriebe Düsseldorfs und zugleich moderner Dienstleister rund um Gestaltung und Erhaltung. „Alte Handwerkstechniken, die wir für die Kirchen- und Denkmalrestaurierung pflegen, haben bei uns einen ebenso hohen Stellenwert wie der zeitgemäße Umgang mit hochwertigen Farben und anspruchsvollen Materialien“, betont Maler- und Lackierermeister Thomas Adam, „wir streichen längst nicht mehr nur Wände, sondern wir gestalten Räume, in denen sich die Menschen wohlfühlen sollen.“ Ganz wichtig sind der Familie Adam außerdem das Düsseldorfer Brauchtum und die Stadt selbst. So schenkte das Unternehmen Düsseldorf zum Stadtjubiläum im Jahr 1988 einen neuen Anstrich für das Ratinger Tor und Mitte der 90er Jahre einen frischen Anstrich für die Normaluhr am Corneliusplatz.
Infos: www.maler-adam.de

Kasten:

Gestalte deine eigene Tapete
Designwettbewerb

Einreichungen in Papierform oder digital bis zum 31. März 2014 ADAM Malerei und Anstrich

Fridolin Adam GmbH
Thomas Adam
Roßstraße 31
40476 Düsseldorf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1. Preis: Produktion der Tapete und Renovierung des eigenen Zimmers mit der Tapete
2. bis 10. Preis: Gemeinsame Gestaltung einer Wand im Hof der Firma ADAM

Hinweis für die Redaktion:

Die Firma ADAM ist ein innovativer Handwerksbetrieb mit fachlicher Tradition und Gespür für Gestaltung. 1914 von Maximilian Adam gegründet, ist das Unternehmen heute einer der ältesten Malerfachbetriebe Düsseldorfs und zugleich ein moderner Dienstleister. Alte Handwerkstechniken haben einen ebenso hohen Stellenwert wie der zeitgemäße Umgang mit hochwertigen Farben und anspruchsvollen Materialien. Basis des Erfolgs sind die Kunden, innovatives Denken, eine stete Qualität, wirtschaftliches Arbeiten und die Mitarbeiter.

Fachfragen beantwortet gerne:

ADAM Malerei und Anstrich
Fridolin Adam GmbH
Thomas Adam
Roßstraße 31
40476 Düsseldorf
Telefon: 02 11 / 9 44 74 - 0
Telefax: 02 11 / 9 44 74 – 17
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.maler-adam.de